Führung

Mitarbeiter-Engagement Kommunikation

Mitarbeiter verlassen Vorgesetzte, nicht Firmen. Gute Führungskräfte helfen dem Unternehmen, Ziele zu erreichen. Aber wie stellen Sie sicher, dass Sie auf ein Führungsteam setzen, das Ihre Mitarbeiter befähigt, beste Ergebnisse zu liefern?

Führungskräfte sind dafür verantwortlich, die Unternehmensrichtung zu lenken und zu gestalten. Gleichzeitig sind sie für die Leistungsbereitschaft Ihrer Mitarbeiter verantwortlich. Wir können Ihre Führungskräfte darin unterstützen, sich selbst und ihre Mitarbeiter besser zu verstehen und entsprechend zu beeinflussen – für Ihren Unternehmenserfolg. Die Beschreibung eines Teams kann den Führungskräften helfen herauszufinden, wie sie Bestleistung bei sich selbst und bei jedem anderen herausholen kann. Zudem werden die Anforderungen an das Team definiert, Lücken erkannt und so die Rekrutierung passender Teammitglieder unterstützt.

 

Führung vs. Management

Bis vor 20 Jahren gab es eine klare Definition von Management und Führung. Manager delegierten, wann was wie zu tun ist und waren für die Durchführung und Überwachung von definierten Abläufen und Rahmenbedingungen zuständig,  während die Unternehmensführung die Marschrichtung des Unternehmens vorgab. Die Unterschiede zwischen Führung und Management waren also sehr leicht erkennbar.

Mit der Entwicklung dahin, Verantwortung verstärkt auf Mitarbeiter zu übertragen, verwischen sich auch die Grenzen zwischen Management und Führung. Die Rahmenbedingungen und Anforderungen sind heute besser definiert – trotzdem gibt es auch weiterhin klare Unterscheidungen bezüglich bestimmter Bereiche von Management und Führung.

Um Führungseigenschaften mitzubringen bedarf es keines entsprechenden Titels.Aber um als Führungskraft bei den Mitarbeitern anerkannt und respektiert zu werden, ist der Titel des Managers nach wie vor von Bedeutung.Der entscheidende Faktor einer guten Führungskraft liegt aber in deren zwischenmenschlichen Fähigkeiten – gute Führung ist mehr als ein erfolgreicher Projektabschluss oder das Erreichen strategischer Ziele. Gute Führung bedeutet, Ihre Mitarbeiter für das große Ganze zu begeistern und zu engagieren. 

 

Emotionale Intelligenz und Führung 

Der Unterschied zwischen einer guten und einer außergewöhnlichen Führungskraft ist oft abhängig vom Grad der emotionalen Intelligenz. Emotional intelligente Führungskräfte sind selbstbewusster und sehr gute Kommunikatoren und in der Lage, ihr Verhalten ganz individuell an eine Vielzahl von Situationen anzupassen. So sind sie in der Lage, mit Stress, schlechter Stimmung, Konflikt und Wandel zielführend umzugehen. Die einzelnen Bereiche emotionaler Intelligenz zu beobachten ermöglicht es, das Selbstbewusstsein Ihrer Führungskräfte zu stärken und neue Führungskräfte zu entwickeln und einzustellen.

 

Ihr Unternehmen – eine gut geölte Maschine

Um Ihr Unternehmen erfolgreich zu lenken, muss die Führungsriege effektiv zusammenarbeiten. Der erste Schritt erfolgreicher Teamarbeit ist, sich selbst und sich gegenseitig zu verstehen. Ein tiefes Verständnis für das Verhalten von Teammitgliedern, deren Kommunikationsweisen, die Stärken und Begrenzungen einzelner Teammitglieder, sowie deren Motivationsfaktoren, fördert eine effektive und erfolgreiche Zusammenarbeit.

Der Einblick in die Verhaltensweisen Ihrer Mitarbeiter und die Beurteilung der emotionalen Intelligenz in ihrem Führungsteam bietet Ihnen die Möglichkeit, fehlende Eigenschaften zu erkennen und diese Lücken mit objektivierten Einstellungsentscheidungen zu füllen. 

 

Gewusst wie: Führungskompetenz entwickeln

Sie haben bereits ihre Führungskräfte ausgewählt und identifiziert, welche Bereiche weitere Entwicklung benötigen. Aber wie bauen Sie exzellente Führung auf? Wir unterstützen Sie Ihre Führungskräfte in der Entwicklung ihrer Führungskompetenzen. Der Führungskräfte-Workshop befasst sich mit wichtigen Bereichen effektiver Führung im Allgemeinen. Er arbeitet den eigenen, bevorzugten Führungsstil heraus und diskutiert, wann welche Strategie erfolgreich eingesetzt werden kann und welchen Herausforderungen begegnet werden muss – auch in Bezug auf die eigene emotionale Intelligenz.

Wir freuen uns, dass das Assessment zur emotionalen Intelligenz TeiQue auch bald in Deutschland zur Verfügung stehen wird.