Warum ist Emotionale Intelligenz wichtig?

Merkmale eines guten ManagersNeue Berichte zur Thomas VPA

Wie gut gehen Sie mit Stress um und wie halten sie sich in harten Zeiten? Wie sehen Sie Menschen, die unter Stress die Kontrolle verlieren? Wie gerne zeigen Sie Ihre Gefühle und wie gut nehmen Sie die Gefühle anderer wahr und können auf diese Einfluss nehmen?

Dies sind nur einige der möglichen Fragen zu den Fähigkeiten Emotionaler Intelligenz. Aber: warum sind diese Fragen denn wichtig?

Beziehung pflegen

In den letzten Jahrezehnten wurde das Konzept der Emotionalen Intelligenz im zwischenmenschlichen, wie auch im geschäftlichen Kontext immer mehr Thema. Auf die These, dass Menschen neben der kognitiven Intelligenz über eine weitere Form der Intelligenz verfügen könnten, folgte eine ganze Reihe wissenschaftlicher Studien zur Theorie Emotionaler Intelligenz und in Lifestyle Magazinen erscheinen seither immer wieder Selbstanwender-Tests zur Emotionalen Intelligenz.

Warum hat das Konzept der Emotionalen Intelligenz so den Nerv des öffentlichen Interesses getroffen? Soziale Interaktion ist per se eine Aktivität, die auf effektive Beziehungen angewiesen ist. Somit macht die Fähigkeit der Beziehungspflege einen erheblichen Unterschied auf den sozialen Einfluss einer Person aus.

Wenn Sie Ihre eigenen Emotionen und die von anderen erkennen können, finden Sie auch einen Weg, um sie effektiv bewältigen zu können. Somit sind Sie in der Lage, in unterschiedlicher Situationen angebracht reagieren zu können. Sich ständig an Situation anpassen zu müssen, wird jedoch immer herausfordernder, da die Welt schneller, geschäftiger und -  mit den digitalen Medien - kleiner wird. 

Emotionale Intelligenz im Arbeitsumfeld

Im Geschäftsleben gewinnt die Emotionale Intelligenz immer mehr an Wichtigkeit. Emotional intelligente Menschen sind selbstbewusst, kommunizieren hervorragend und können Sich an unterschiedliche Situationen anpassen. Sie sind in der Tendenz deutlich souveräner im Umgang mit Stress, Veränderung, moralischen Bedenken und Konflikten. Somit sind sie mit den Kompetenzen ausgestattet, die sie brauchen um leiten und führen zu können und in der heutigen, konkurrierenden und komplexen Umwelt erfolgreich zu sein.

Aus Managementsicht können die Fähigkeiten Emotionaler Intelligenz den großen Unterschied in der Leistungsfähigkeit und im Engagement der Mitarbeiter machen. Einer unserer Kunden berichtet: "Beim Talentmanagement geht es um die gesamte Person; es geht nicht nur um Fachkenntnis" (Alison Sercombe, People Services Partner bei Thames Valley Police).

Weiter sagt sie:

 

Es geht nicht immer nur darum,  was zwischen 9 und 17 Uhr passiert. Oft ist Arbeit emotional und Mitarbeiter bringen zur Arbeit mit, was [draußen] passiert. Wenn Sie das freundlich  ansprechen können, bieten Sie damit auch ein Netzwerk für Unterstützng und bekommen wahrscheinlich engagiertere Mitarbeiter mit einem guten Entwicklungsplan.

 

Was ist Emotionale Intelligenz überhaupt?

Wir wissen nun also, dass Emotionale Intelligenz ein wichtiger Aspekt zwischenmenschlicher Wirksamkeit in- wie auch außerhalb der Arbeit. Aber: Was ist Emotionale Intelligenz konkret und wie lässt sie sich messen? Kann man Emotionale Intelligenz quantitativ bestimmen? Können wir mit all den akademischen Studien und dubiosen Tests in Magazinen zu einer gemeinsamen Definition und Sprache kommen, in der wir Emotionale Intelligenz für Kollegen und uns selbst erfahrbar machen?

Zur Einführung zur Emotionalen Intelligenz  haben wir hier ein kurzes Factsheet mit Definitionen, praktischen Anwendungen zu einm der weltweit meist angewendeten EI-Assessments vorbereitet.

 

Amir Qureshi

Amir Qureshi

As CEO of Thomas International, Amir is passionate about working with leaders, entrepreneurs and people managers, helping them to make the best of their talent. Prior to this, Amir's career included progression to senior executive level with FMCG at The Coca-Cola Company. His foundations are his family and he invests his time in supporting them in their hobbies and interests.