Kognitive Fähigkeiten

Psychometrische TestverfahrenEmotionale Intelligenz

Tests zu kognitiven Fähigkeiten sind auch bekannt als Begabungs- und Fähigkeitentests oder ganz allgemein Intelligenztests. Es gibt eine ganze Reihe unterschiedlicher Tests, die bei Einstellungs-, Entwicklungs- und Bewerbungsverfahren von Unternehmen ind Ausbildungseinrichtungen angewandt werden.

Kognitive Fähigkeiten bewerten, wie schnell und genau jemand neue Informationen verarbeiten kann. Der Thomas GIA Test (General Intelligence Assessment) misst die kognitiven Fähigkeiten und Begabungen über 5 Bereiche hinweg: Auffassungsvermögen, Argumentationsvermögen, Zahlenvermögen, Sprachverständnis und räumliches Vorstellungsvermögen. 

Der Thomas GIA Test bietet somit ein reliables, exaktes und valides Mittel der Identifikation, wie schnell eine Person sich neue Fähigkeiten und Verfahren aneignet und diese behalten kann und beantwortet Fragen wie:

  • Kann der Kandidat selbstständig denken?
  • Wie anpassungsfähig ist diese Person?
  • Kommt sie mit den mentalen Anforderungen des Jobs zurecht?
  • Handelt die Person erfolgsorientiert?
  • Kann sie gut Probleme lösen?
  • Wie erfolgreich werden für diese Person Fortbildungsmaßnahmen sein?
  • Ist diese Person ausreichend gefordert?
  • Kann diese Person Änderungen in dem Unternehmen durchsetzen?

Das Ausfüllen eine Thomas GIA Tests ist zeitlich begrenzt. Das Verständnis einiger grundlegender statistischer Konzepte ist wichitg, um die Notwendigkeit eines Tests zu bestimmen. Zu den Grundprinzipien gehören die Skalierung und Standardisierung der Ergebnisse. Der Prozentrang setzt das Ergebnis einer Person in ein Verhältnis zu dem der Normgruppe. Aus dem Prozentrang einer Person kann man ablesen, welcher Anteil der ausgewerteten Gruppe über oder unter dieser Person liegt. Dabei basiert der Thomas GIA Test auf Normgruppen, die die durchschnittlich arbeitende Bevölkerung repräsentieren. Eine Normgruppe ist erstellt, wenn eine ausreichend große Zahl von Personen aus der Zielgruppe getestet wurde und die Ergebnisse sich als für diese Gruppe repräsentativ erwiesen haben.